Die Kunstkammer Wien

Erst seit März dieses Jahres wieder der Öffentlichkeit zugängig und schon der neue Star am Museumshimmel in Wien: die Kunstkammer Wien des Kunsthistorischen Museums. Doch was macht diese Sammlung so besonders und anders?

Die Kunst- und Wunderkammern der Renaissance und des Barock waren Universalsammlungen, mit dem Ziel das Wissen der damaligen Zeit zu erfassen und darzustellen. Gesammelt wurde alles was selten, außergwöhnlich, extravagant und geheimnisvoll war und angesehen wurde.

Die Kunstkammer selbst basiert auf den Sammlungen der Kaiser und Fürsten des Hauses Habsburg vom späten Mittelalter bis zur Barockzeit.

Seit der Wiedereröffnung warten nun auf den Besucher 20 erstaunliche Räumlichkeiten die nach Themenschwerpunkten neu gestaltet wurden. Er taucht ein in eine Welt aus Kuriositäten, Preziosen,
unglaublichen Dingen und seltenen Stücken. Nicht weniger als 2.200 Objekte können bestaunt werden. Unter ihnen so bekannte wie die Saliera von Benvenuto, die durch ihren spektakulären Raub vor einigen Jahren (und
schließlich ihrem Wiederauffinden :-) ) Weltruhm erlangte.

Wenn ich nun euer Interesse geweckt habe, Tickets und alle weiteren Infos findet ihr auf der Website der Kunstkammer Wien.

Herzlichst Eure Stephanie aus den Appartements Ferchergasse

Zurück

Einen Kommentar schreiben